Sonntagsskizze „Jane“

Skizze von Katze Jane

So langsam habe ich meine Blöcke und Stifte wieder gefunden, nur der Schreibtisch steht noch nicht wieder. Also übe ich mal wieder das zeichnen vom realen Motiv. Jane hat sich gerade so schön hingelegt und sich angeboten. Wie es sich für ein gutes Model gehört, hat sie erst ein paar kurze Posen für ein paar Minuten gehalten und sie dann immer wieder gewechselt. Erst nach ein paar schnellen Skizzen zum aufwärmen habe ich dann etwas mehr Zeit bekommen für die finale Zeichnung links oben 😉

Größe: A5

Sleeping Kitten – Sticker

Sticker! Mit Katzen! 😻 (Achtung, der Beitrag enthält Eigenwerbung 😉)

Angefangen hat alles damit, dass ich mal wieder Lust hatte, Grafiken für Spiele zu entwerfen, um sie online anzubieten. Natürlich sind Katzen meine erste Wahl, wenn es um die Motiv-Frage geht. Einige Stunden später hatte ich 8 süße, schlafende Katzen gezeichnet und sie anschließend in verschiedenen Versionen gestaltet.

Nachdem ich sie dann bei itch.io und gamedevmarket.net hochgeladen hatte, fiel mir auf, dass sich die süßen Bildchen bestens für Sticker eignen.

Also habe ich für meinen Shop bei Redbubble noch ein Stickerset entworfen und biete es in vier verschiedenen Varianten an:

Verschiedene Größen bietet Redbubble von sich aus schon an. Fehlen euch noch mehr Farbvariationen oder andere Produkte mit Katzenbildern? Sagt mir gern, wenn ihr Wünsche und Ideen habt 🤗

Ein neuer Morgen – Digital Art

Fuchs tritt ins Sonnenlicht

Die letzten Wochen während des Umzugs habe ich an diesem Bild gearbeitet. Ursprünglich sollte es eine einfache Studie zu Fell und Licht werden, aber ich habe einfach kein Ende gefunden und mich in die Details verliebt 😍

Am Ende waren es etwa acht Stunden und ich könnte noch weiter machen. Aber ich bin zufrieden und habe noch viele andere Projekte, die auf mich warten 😃

Sonnenbad – Digital Art Portrait

Nachdem mein ganzes Künstlermaterial schon für den Umzug eingepackt ist und ich auch kaum noch Zeit habe, übe ich meine Zeichen-Sucht digital aus. Mit meinem iPad und ProCreate fühlt es sich tatsächlich ziemlich realistisch an, denn die Pinsel sind traditionellen Werkzeugen nachempfunden. So kann jeden Abend ein bisschen was daran machen.

Die letzten Tage habe ich ein Foto von meiner Lucy abgezeichnet, die das Model für mein Maskottchen Sofakitty ist.

Ich war angenehm überrascht, wie viel ich über Grundierung, Farbauswahl und Details gelernt habe und wie schnell das ging. Es wird meine klassischen Arbeiten definitiv nicht ersetzen, aber ich kann hier schnell neue Techniken, Farbkombinationen und Bildkompositionen ausprobieren und damit experimentieren, bevor ich dann das richtige Bild auf Papier anfange.

Studie – Raben im Flug

Kennt ihr das: Ihr schaut euch einen super modernen Film an. Es kommt ein Vogel, ein Drache oder ein beliebiges fliegendes Wesen darin vor und es haut euch instant aus dieser süßen Berieselung raus, weil die Animationen einfach grausam schlecht sind… Kennt ihr nicht? Oh, ok 😅

Mir geht es jedenfalls immer wieder so und ich habe mir schon oft gedacht, dass ich das besser könnte. Aber Animation- vor allem in realistischem 3D – setzt zuerst so viele Dinge voraus: Ein anatomisch korrektes 3D Model, das Skelett, Wissen über Bewegungen und natürlich die Animation an sich. Wenn ich also jemals demonstrieren will, wie es (für mich) richtig aussieht, muss ich dennoch klein anfangen.

Je mehr Vorlagen ich habe, umso leichter wird es natürlich. Daher habe ich mich für den Raben entschieden. Hier seht ihr nun also ein paar erste Studien von Raben im Flug.

Ich bin gespannt, wie es mit diesem Projekt weiter geht 😁

Katers Pastell Portrait

Kater Pastell Portrait
Kater Pastellportrait, 15x20cm
by Sofakitty

Dieses Portrait war ein Geschenk und eine Überraschung für ganz liebe Menschen, die ihren geliebten Kater viel zu früh gehen lassen mussten. Es war so berührend, wie sie sich gefreut haben 🙂

Ob ich ein Bild veröffentliche und mit wie vielen Details zum Tier, hängt immer von denjenigen ab, die das Bild bekommen. Oft freuen sich die Menschen, wenn die Bilder ihrer Lieblinge auch im Internet ausgestellt und die Geschichte erzählt wird. Manchmal ist ein Bild zu persönlich und es wird gewünscht, dass ich es nicht ausstelle. Auch diesen Wunsch respektiere ich natürlich gern, da ich das absolut nachempfinden kann.

In diesem Fall war es, das Bild hier zu zeigen, aber der Name und die Geschichte des Katers bleiben für sich.